Kaffeefilter & Zubehör

Alte Funktionsform in neuem Look

Der Kaffeefilter aus dem Hause der Carstens-Keramik Rheinsberg GmbH  wird in Handarbeit direkt nach Ihren Vorgaben hergestellt. Der Innenbereich ist mit vielen senkrecht verlaufenden Reliefrillen versehen, somit wird das Ankleben des Papierfilters verhindert und der Brühvorgang im Ablauf unterstützt. Durch drei eingearbeitete Löcher im  spitz zulaufenden Boden kann der gebrühte Kaffee tröpfchenweise in die Tasse oder Kanne geleitet werden. Keramik ist durch Ihre hervorragende Wärmespeichereigenschaft besonders für das "drip brew" Filterverfahren geeignet und garantiert bestes Brüharoma.

 

Wir feiern mit Ihnen "Das Combak des Kaffeefilters"

Vor dem 1.Weltkrieg wurde der Kaffeefilter aus Papier erfunden und vermarktet. Seit dem verändert sich immer wieder das Brühverfahren. Von der gluchsenden Kaffeemaschine bis hin zum schnurrenden Kapselkaffeezubereiter. Die Varianten sind unzählbar und meist sehr teuer in der Anschaffung und im Nachkauf der Kaffeeportionen. Doch wer den Genuss liebt und bewusst lebt, zelebriert die Kaffeezubereitung im "Tröpfchenverfahren" wie zu Omas Zeiten.

 

Herstellung bei der Carstens-Keramik Rheinsberg GmbH

Obwohl in der Keramikherstellung die Nutzung einer Töpferscheibe weit verbreitet ist, basiert die Herstellung des Rheinsberger Kaffeefilters auf einer anderen Technologie. Im ersten Schritt wurde der Kaffeefilter in einer vollvolumigen Mutterform modeliert. Danach erfolgt der Guss einer zweiteiligen Negativform aus Gips. Die Gipsform wird im Herstellungsprozess mit flüssigem Ton gefüllt. Nach der Befüllung entzieht die Gipsform dem Ton in seinen Außenschichten die Flüssigkeit. Nach rund 180 Minuten hat sich die Rohform des Kaffeefilters gebildet und der restliche Ton kann durch das Drehen der Gipsform ablaufen. Danach erfolgt das Ausformen und Verputzen der Formnähte von Hand. Jetzt kann jeder Kaffeefilter nach Ihren Vorgaben farbig glasiert werden. Nach der Glasur erfolgt der erste Brand bei über 1.000 Grad.

 

 

 

 

In absteigender Reihenfolge

16 Artikel

In absteigender Reihenfolge

16 Artikel